Eine Auflistung von Schraubennormen

Allgemeines

Unter einer Schraube versteht man einen mit Kopf und Außengewinde versehenen Bolzen. Je nach Verwendungszweck hat sie ein genormtes Gewinde, welches ein fertiges Gegengewinde oder ein selbstschneidendes Gewinde erfordert.

Der Schraubenkopf kann folgende Formen haben:

• Dreikant
• Vierkant
• Sechskant
• Innensechskant
• Rändelkopf
• Schlitz
• Phillips-Kreuzschlitz
• Pozidriv-Kreuzschlitz (Z, PZ oder PZD)
• Innenvielzahn (auch I-Stern oder Innen-Stern-Schraube)
• Außenvielzahn
• Inbus®
• Torx®
• Tri-Wing®
• TorqSet®
• Torx-TR®, mit stirnseitiger Bohrung
• Innensechskant-TR®, mit stirnseitiger Öffnung

Es gibt noch andere Spezialschrauben, die für spezielle Einsatzzwecke genutzt werden.
Je nach der Kopfform braucht man das entsprechende Werkzeug für die Schraube.
Bei einigen Verbindungen ist es notwendig, einen Drehmomentschlüssel zu verwenden.
Wenn definierte Vorspannkräfte in Schraubenverbindungen einzubringen sind, kommen mechanische Vorspannverfahren zur Anwendung.